'Ich will nichts mehr mit dir zutun haben.'

Das ist so ziemlich das Verletzendste, was der eigene Vater zu einem sagen kann. Vor allem wenn man die Person ist, die immer versucht hat ein gutes Verhältnis aufzubauen. Um sonst. Ich weiß nicht ob ich verletzt oder sauer sein soll. Und vor allem weiß ich nicht, was ich jetzt tun soll. Für mich war zwar schon vor einigen Wochen klar, dass ich nichts mehr mit meinem Vater zutun haben will, aber dass er sich jetzt das Recht nimmt sowas zu mir zu sagen, das tut weh. Aber was habe ich anderes von diesem Mann erwartet. Er war noch nie ein guter Vater.

Ich wünschte ich hätte im Moment einfach Jemanden, mit dem ich drüber reden kann. Jemanden, der mir zuhört, mich versteht und mir in dieser Situation hilft. Aber ich steh' wie immer alleine da. Ich will einfach, dass mein Leben aufhört scheiße zu sein... ist das wirklich zu viel verlangt?

2.8.15 18:49

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen